Links  |  Impressum  |  Datenschutz

  • Schilddrüsen- Privatpraxis in Berlin-Mitte
  • Schilddrüsen- Privatpraxis in Berlin-Mitte 002
  • Schilddrüsen- Privatpraxis in Berlin-Mitte 003
  • Schilddrüsen- Privatpraxis in Berlin-Mitte 004

Herzlich willkommen zur Schilddrüsen Privatpraxis Berlin-Mitte

Haben Sie ein Kloßgefühl im Hals oder eine Halsschwellung bemerkt? Fühlen Sie sich antriebslos oder depressiv? Sind Sie reizbar oder leiden unter Stimmungsschwankungen? Schwitzen Sie vermehrt oder haben Sie Herzrhythmusstörungen bemerkt? Leiden Sie unter Haarausfall oder unerklärbaren Gewichtsveränderungen? All diese Symptome können Anzeichen für eine Störung der Form oder der Funktion der Schilddrüse sein.

Frau Dr. Köster ist als Fachärztin spezialisiert auf die Behandlungen von Erkrankungen der Schilddrüse. Einer der Schwerpunkte dieser Arztpraxis ist die Therapie der Schilddrüse bei Kinderwunschpatientinnen und Schwangeren. Wir sind eine Privatpraxis ohne Kassenzulassung und können daher nur Privatpatienten oder selbstzahlenden Patienten behandeln.

Schilddrüsenerkrankungen

Es gibt viele unterschiedliche Erkrankungen der Schilddrüse. Die Schilddrüse kann vergrößert sein, aber auch manchmal sehr klein. Auch in der normalgroßen Schilddrüse können Knoten auftreten, die häufig keine Beschwerden verursachen. Diese Schilddrüsenknoten lassen sich unterscheiden in „heiße“ und „kalte“ Knoten. In der Schilddrüse kann auch ein Schilddrüsenkarzinom (Schilddrüsenkrebs) vorkommen. Gar nicht so selten kommen Entzündungen der Schilddrüse vor, die meist zu Funktionsstörungen der Schilddrüse führen: der Schilddrüsenüberfunktion und der Schilddrüsenunterfunktion.

Schilddrüse und Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist eine normale Schilddrüsenfunktion sehr wichtig. Eine Unterfunktion der Schilddrüse führt in der Schwangerschaft zu einer erhöhten Fehlgeburtsrate. Bereits in der Phase des Kinderwunsches führen zu niedrige Schilddrüsenhormonwerte zu einer verminderten Empfängnisfähigkeit. In der Überfunktion sollte eine Schwangerschaft vermieden werden. Die meisten Medikamente für die Überfunktion sind dosisabhängig schädlich für das ungeborene Kind. Eine fehlende Behandlung der Überfunktion ist aber auch schädlich für Mutter und Kind. Bei einer Kropfbildung sollte in einer Schwangerschaft eine Therapie der Schilddrüse erfolgen, weil die Schwangerschaft einen Wachstumsreiz auf Schilddrüse und Schilddrüsenknoten ausübt.

Schilddrüsenüberfunktion

Bei einer Überfunktion der Schilddrüse ist das Hauptsymptom üblicherweise das Herzrasen oder die Herzrhythmusstörungen. Auch Schwitzen ist ein häufiges Symptom, ebenso wie die innere Unruhe. Die Schilddrüsenüberfunktion kann zu Zittrigkeit führen, verursacht aber auch Muskelschwäche. Sie kann mit Gewichtsverlust einhergehen.

Schilddrüsenunterfunktion

Die Symptome, die bei der Schilddrüsenunterfunktion am häufigsten auftreten, sind Depressionen, Konzentrationsstörungen und Antriebslosigkeit. Es gibt aber auch Symptome wie trockene Haut, Wassereinlagerungen, Herzklopfen oder Herzrhythmusstörungen, brüchige Haare und Nägel, Haarausfall, verminderte Libido, Zyklusstörungen, Gelenkschmerzen, Gedächtnisstörungen und vermehrte Gewichtszunahme.

Schilddrüsen-Labor

Durch Untersuchung des Blutes lässt sich die Funktion der Schilddrüse bestimmen, Schilddrüsenentzündungen nachweisen und auch Hinweise auf Schilddrüsentumoren finden. Wir verfügen daher über ein eigenes Labor zur Bestimmung der Schilddrüsenwerte.

Schilddrüsen-Sonographie

Mit Hilfe der Sonographie (Ultraschalluntersuchung) lassen sich in der Schilddrüse Strukturveränderungen (Knoten, Zysten, Verkalkungen) auffinden, die Größe der Schilddrüse bestimmen oder Gewebeveränderungen betrachten. Mit unserem Farbdoppler lässt sich bei der Sonographie auch die Durchblutung der Schilddrüse oder von Strukturen in der Schilddrüse beurteilen. Dies ist hilfreich zur Beurteilung der Güte von Schilddrüsengewebe.

Schilddrüsen-Szintigraphie

Die Szintigraphie der Schilddrüse ist eine nuklearmedizinische Untersuchung. Häufig kann die Schilddrüse auch ohne diese Untersuchung gut überwacht und behandelt werden. In manchen Fällen muss die Untersuchung aber erfolgen.